Demokratie leben

Nord-West-Mecklenburg

unsere Ziele

Antragsformular: Unsere neuen Antragsformulare für 2019 sind online und befinden sich ab sofort im Downloadbereich.

Ziele und Handlungskonzept

Dem Landkreis Nordwestmecklenburg wurde im Jahr 2010 der Titel „Ort der Vielfalt“ verliehen. Der Lokale Aktionsplan, der im Rahmen von „VIELFALT TUT GUT“ entstand, wurde im Rahmen von TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN gefestigt und wird weiterhin im LAP – Netzwerk umgesetzt. Bereits 2010 beschlossen die Fraktionen des Kreistages des LK NWM, die Arbeit des Präventionsrates durch Bereitstellung finanzieller Mittel zu stärken.
Trotz des großen Engagements vieler Mitstreiterinnen und Mitstreiter sind rechtsextreme Gruppen weiterhin aktiv. Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus ist auch Teil des Gedankengutes von Menschen, die nicht entsprechenden Gruppierungen angehören.

Rechte Gewalt nimmt zu, Verbalangriffe auf Migrantinnen und Migranten, Hetz – und Stör – Attacken auf Veranstaltungen – z. B. Gedenken an den Tod eines Rechtsextremisten in Gadebusch auf einer Sportveranstaltung (2013), Kinderfest im „Thing – Haus“ in Grevesmühlen (2014). Jugendliche „Mitläuferinnen und Mitläufer“ aus sozial schwierigen Verhältnissen werden durch rechtsextreme Vertreter gezielt angesprochen.

Der Flächenkreis Nordwestmecklenburg bietet wenige Möglichkeiten dem wachsenden Rechtsextremismus demokratische Strukturen vor Ort erlebbar entgegenzusetzen. Im ländlichen Raum fehlen Beteiligungsmöglichkeiten für Jugendliche.
Ziel des bestehenden LAP und seiner Weiterentwicklung ist die Verstetigung des Erreichten. Dies wird durch Projekte und Maßnahmen vorangetrieben und durch die Netzwerkarbeit gestärkt. Durch die Einbindung gesellschaftlicher Akteurinnen und Akteure wird das gemeinsame strategische Handeln für eine starke Demokratie in nachhaltigen Bündnissen in der Region  Nordwestmecklenburg verankert. Es bestehen bereits Bündnisse, wie „Grevesmühlen ist bunt“, „Wismar Nazifrei“ und die Initiative „Wismar – Neugierig. Tolerant. Weltoffen.“

Die Koordinierungs – und Fachstelle wird beim Kreisjugendring NWM e. V. eingerichtet und ist erfahren als freier Träger der Jugendhilfe.

Mit Förderbeginn von „Demokratie leben“ hat der Präventionsrat des Landkreises Nordwestmecklenburg, anders als in den bisherigen Programmen, sich die Aufgabe gestellt dieses Programm vollumfänglich als Ausschuss zu begleiten.

News aus dem Bundesprogramm


Dr. Franziska Giffey setzt Themenschwerpunkte für die Förderperiode ab 2020

Demokratie fördern, Vielfalt gestalten und Extremismus vorbeugen – das sind die neuen Kernziele des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ ab 2020. Dr. Franziska Giffey eröffnete die Programmkonferenz 2018 in Berlin.

Mehr Mehr

Quelle: https://www.demokratie-leben.de/globals/direct-mail-ordner/newsletter-dezember-2018.html#c10837

Förderrichtlinien

Aktions- / Initiativfonds

Vielfältige Projektideen, die unterschiedliche Zielgruppen ansprechen, werden gesucht, um aktiv die Verbreitung von abwertenden, ausgrenzenden und demokratiefeindlichen Ideologien zu verhindern.

Vereine und Initiativen des Landkreises Nordwestmecklenburg können Förderanträge bis zum 30. November* des laufenden Förderjahres bei der externen Koordinierungs- und Fachstelle einreichen.

  • In diesem Förderjahr unterliegen wir der vorläufigen Bundeshaushaltsplanung. Was bedeutet das für den Projektträge

Wir beraten Sie diesbezüglich gern.

Was kann gefördert werden?

  • Veranstaltungen zur Stärkung des Demokratiebewusstseins und Inklusionsgedankens
  • Politische Bildungsmaßnahmen (Planspiele, Beteiligungswerkstätten,…)
  • Team- und Konflikttrainings
  • Projekte zur Beseitigung extremistischer Propaganda
  • Maßnahmen gegen Homophobie & Transphobie und gegen politisch motivierte Gewalt

Die Förderbedingungen sind den Förderleitlinie zu entnehmen.

https://www.demokratie-leben.de/fileadmin/content/PDF-DOC-XLS/Leitlinien/Foerderleitlinie_A_2018.pdf

Quelle: https://www.demokratie-leben.de/partnerschaften-fuer-demokratie.html

Jugendfonds

Durch die Einrichtung von Jugendforen sollen junge Menschen stärker an demokratischen Strukturen beteiligt werden. Diese leiten und organisieren die Jugendlichen selbst.

In 2018 ist es uns gelungen ein Jugendforum zu gründen. Das Jugendforum nennt sich „Jugendrat NWM“ und Arbeit aktiv an Bedarfsanalysen um die Jugend in unserem Landkreis zu fördern und zu stärken.

Was kann gefördert werden?

  • Beteiligungsveranstaltungen für junge Menschen
  • Fahrkosten und Unterkunft im Zusammenhang mit der Veranstaltung (Bundesreisekostengesetz)
  • Pädagogisches Material
  • Eintrittsgelder
  • Teambildene Maßnahmen
  • u.s.w.

Wenn Ihr Unterstützung benötigt, helfen wir Euch gern und begleiten Euch durch das Projekt.

Downloads

Um das Formular  „Projektantrag “ auszufüllen, muss es auf Ihrem Gerät gespeichert werden.

Bitte beachten Sie: Zum Ansehen der PDF-Datei benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader.  Diesen können Sie unter dem folgenden Link kostenlos downloaden: http://www.adobe.de/products/acrobat/readstep2.html
  1. Projektantrag Aktions- und Initiativfond
  2. Belegliste
  3. Honorarvertrag Vordruck
  4. Merkblatt zur Abrechnung und Durchführung Projekte Demokratie leben
  5. Projektabrechnung Projektbericht Demokratie leben
  6. Tätigkeitsnachweis Aufwandsersatz
  7. Tätigkeitsnachweis Honorar
  8. Teilnehmer*innen
  9. Projektantrag Jugendfond

Bundeministerium Logo

Demokratie leben Logo

KJR

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an:

Adresse:

Kreisjugendring NWM e.V.
Friedrich-Techen-Str. 20, 23966 Wismar

Telefon:

03841 / 22 42 807